DSB Datenschutzbeauftragter
Tel: 030 / 7201022-23

Berlin

Der Externe Datenschutzbeauftragter aus Berlin

dsb-datenschutzSofern Ihr Unternehmen personbezogene Daten sammelt, sind Sie verpflichtet einen Datenschutzbeauftragter mit der Umsetzung der Datenschutzrichtlinien zu beauftragen.

Wir stellen den Berliner Unternehmen einen externen Datenschutzbeauftragter zur Verfügung, der unterstützend dahin arbeitet, um allle relevanten Datenschutzprozessen zu koordinieren.

Als Unternehmer haben Sie die Wahl, ob Sie einen eigenen Mitarbeiter für die Aufgabe freistellen oder einen externen Informationssicherheitsbeauftragter  bestellen. Beide Varianten haben Vor- und Nachteile, die wir Ihnen aufzeichnen.

Die Vorteile eines Firmenmitarbeiters:

  • Interna gehen nicht an Dritte
  • Kennt das Unternehmen und die Abläufe
  • ist im operativen Tagesgeschäft involviert
  • kennt die Human-Resource
  • keine unmittelbaren Kosten (- ist nur scheinbar der Fall -)

Die Nachteile bei der Einsetzung von den eigenen Mitarbeitern als Datenschutzbeauftragte

  • nur Basiswissen
  • Zeitmangel / Erfahrungsmangel
  • Haftung verbleibt vollumfänglich im Unternehmen
  • Zeit als DSB fehlt bei seiner normalen Arbeitszeit sowie der normalen Tätigkeit für das Unternehmen
  • Zusatzkosten und Zusatzfehlzeiten durch externe Fortbildungen
  • Betriebsrat stimmt mit ab
  • Genießt umfassenden Kündigungsschutz (gesonderter Kündigungsschutz nach dem BDSG) Abberufung nur aus wichtigem Grund möglich!!!

Die Vorteile eines externen DSB sind:

  • Langjährige Erfahrung im Bereich des Datenschutzes
  • Hohe fachliche Kompetenz
  • Verfügbarkeit von Vorlagen, Tools, Schulungsmaterial etc.
  • ist nicht betriebsblind
  • übernimmt im Rahmen seiner Tätigkeit und in den Grenzen des Vertrages die Haftung
  • kurze Bruttozeiten
  • kein Mitbestimmungsrecht des Betriebsrates (normalerweise)
  • Kündigung nach den vertraglichen Bedingungen jederzeit möglich; ebenso auch die Abberufung

Die Nachteile sind:

  • Kenntnis von Betriebsinternas (als Dritter) ist jedoch nach § 203 Abs. 2 a StGB zur Verschwiegenheit verpflichtet!
  • zeitlich begrenzte Ressource (Kosten / Räumliche Trennung zum Unternehmen)
  • Fehlende Einbindung im operativen Tagesgeschäft
  • Kosten (jedoch kalkulierbare Fixkosten)

Jeder berliner Unternehmer kann Anhand dieser Vor- und Nachteile selbst entscheiden, wie er es in der eigenen Firma handhaben will.

Nehmen Sie hier Kontakt auf:

Post

von Externer Datenschutzbeauftragter für Berlin zur Startseite